22. März 1934:

Zu dieser Zeit gab es in Ahrensbök drei Schützenvereine. Neben dem Bürgerverein von 1906 und dem Schützenverein von 1924, existierte noch der Schützenverein von 1862.

In allen drei Vereinen mussten finanzielle Probleme festgestellt werden. Allen drei Vereinen drohte die Auflösung.

Eine gemeinsame Aktion führte dann dazu, dass ein Zusammenschluss angestrebt werden sollte. Auf einer Versammlung der drei Vereine im damaligen Hotel „Germania” am 22. März 1934 wurde der Zusammenschluss beschlossen. Die 40 anwesenden Mitglieder stimmten mit 38 JA-Stimmen für einen gemeinsamen Verein, der den Namen Ahrensböker Schützengilde e. V. führte.

Dieses Ereignis und Meilenstein in der Vereinsgeschichte wurde 2019 zum Anlass genommen, einen Tag der Gill einzuführen. Auf Antrag eines Mitgliedes zur JHV wurde dieses Datum beschlossen.

Protokoll-22_03_1934-Kopie