Liebe Mitglieder und Freunde der Ahrensböker Gill vun 1490 e.V.,

wir freuen uns, euch mitteilen zu dürfen, dass wir unsere Bogensportanlage ab dem 4. Mai 2020 wieder für euch öffnen können. – Auch, wenn der Bogensport anders sein wird als in der Vergangenheit, so müssen wir uns an die vorgegebenen Regeln halten, um eine weitere Lockerung der Maßnahmen nicht zu gefährden.

Mit diesem Schreiben möchte ich euch im Namen des Vorstandes die Verhaltensregeln erläutern, die bis auf weiteres auf unserer Bogensportanlage gelten, und ich bitte euch, diese strikt zu beachten. Wir werden die Maßnahmen überwachen und sind verpflichtet, Zuwiderhandlungen zu ahnden.

Die nachfolgenden Regelungen entsprechen weitestgehend den Empfehlungen des Deutschen Schützenbunds.

Grundsätzliches Verhalten
• Bitte geht nur zum Training und auf die Bogensportanlage, wenn ihr keine Symptome von
Covid-19 habt und bringt eure Mitmenschen nicht in Gefahr.
• Im Bereich des Sportschießens sind die waffenrechtlichen Vorgaben üblicherweise zwingend einzuhalten.
• Haltet euch an alle folgenden Regeln und Hinweisschilder. Sollte etwas nicht explizit geregelt sein, lasst euren gesunden Menschenverstand im Hinblick auf die Krisensituation entscheiden.

Distanzregeln einhalten
• Es ist ein möglichst großer Abstand zwischen den anwesenden Personen (Sportler, Trainer, Standaufsicht etc.) einzuhalten. Der soll dazu beitragen, die Übertragungswahrscheinlichkeit von Viren deutlich zu reduzieren. Dieser Abstand sollte mindestens 2 Meter sein. Das kann ebenso einfach wie wirkungsvoll durch Freilassen von einem oder zwei Schützenständen bzw. Scheiben auf der Sportanlage sichergestellt werden.

Körperkontakte müssen unterbleiben
• Beim Bogensport, bei dem Körperkontakt ohnehin nicht üblich ist, gilt es außerdem, auf jede körperliche Berührung, z.B., durch Händeschütteln, Abklatschen, in den Arm nehmen oder Jubeln, vollständig zu verzichten. Das ist derzeit ohnehin untersagt.

Hygieneregeln einhalten
• Häufigeres Händewaschen, die regelmäßige Desinfektion von stark genutzten Gegenständen und Flächen (hier insbesondere vereinseigene Sportgeräte), sowie der Einsatz von Hand-schuhen, kann das Infektionsrisiko ebenfalls reduzieren. Der Einsatz von Mund- und Nasen-Bedeckungen und Handdesinfektionsmitteln wird empfohlen.

Vereinsheime und Umkleiden bleiben geschlossen
• Die Nutzung von Umkleiden und Duschen in den Sportstätten der Vereine wird ausgesetzt. Neben den Umkleiden bleiben auch alle weiteren für die unmittelbare Sportausübung und das Training nicht erforderlichen Gemeinschaftseinrichtungen der Sportanlagen, einschließlich Gastronomiebereiche, geschlossen.

Fahrgemeinschaften vorübergehend aussetzen
• In der Übergangsphase sollte auf die Bildung von Fahrgemeinschaften zum Training verzichtet werden.

Trainingsgruppen verkleinern
• Durch die Bildung von kleineren Trainingsgruppen, die sich im Optimalfall dann auch stets in der gleichen Zusammensetzung treffen und auf einer Teilnehmerliste festgehalten werden, wird das Einhalten der Distanzregeln erleichtert und im Falle einer vermeintlichen Ansteckung ist nur eine kleinere, leichter identifizierbare Gruppe betroffen bzw. mit Quarantäne-Maßnahmen zu belegen (Nachvollziehbarkeit von Infektionsketten).


Angehörige von Risikogruppen besonders schützen
• Für Angehörige von Risikogruppen ist die Teilnahme am Bogensport ebenfalls von hoher Bedeutung. Umso wichtiger ist es, das Risiko für diesen Personenkreis bestmöglich zu minimieren.

Terminliche Koordination zur Einhaltung der Regeln
• Das Training findet mit maximal fünf Schützen statt.
• An folgenden Tagen und Uhrzeiten kann trainiert werden:
Donnerstag 16:00 Uhr – 17:30 Uhr und 17:30 Uhr – 19:00 Uhr
Samstag 9:00 Uhr – 10:30 Uhr und 10:40 Uhr – 12:00 Uhr
• Die Anmeldung zum Training erfolgt per Nachricht an unseren Spartenleiter Wolf-Dieter Lück. Eine Spontanteilnahme am Training ist nicht möglich, so dass der Schütze ggf. wieder nach Hause geschickt werden muss.


Die aktuellen Maßnahmen und Regeln haben wir auf unserer Homepage bereitgestellt.
Auf Veränderungen der Lage, bzw. der Bestimmungen reagieren wir und werden unsere Maßnahmen anpassen.

Wir hoffen auf eure Mithilfe und bauen auf euren Verständnis.
Der Vorstand der Ahrensböker Gill wünscht euch weiterhin viel Gesundheit und treffsichere Momente auf der Bogensportanlage.

In der Hoffnung auf bessere und entspanntere Zeiten verbleibe ich mit den besten Wünschen
im Namen des Vorstandes

Björn Behnke
Vorsitzender

05.05.2020