Ahrensböker Heimatfest ist ein Kunstwerk der guten Stimmung

Björn Behnke

Ein fantastisches und stimmungsvolles Feuerwerk verschaffte dem Ahrensböker Heimatfest 2015 einen glanzvollen Abschluss.

Vier Tage lang hat die Ahrensböker Gill vun 1490 Hunderten fröhlichen und friedlichen
Menschen einen Grund zum Feiern gegeben. Trotz teilweise tropischer Temperaturen am Wochenende vergnügten sich die Besucher
zwischen der Schützenhalle und dem Festplatz.
Das Fest zeigte mit vielen Programmpunkten eine einzigartige Abwechslung.

“Heimat ist da, wo ich wohne, wo ich zuhause bin und wo die Familie ist.”, so der 1. Vorsitzende der Ahrensböker Gill Jens-Dieter Strehse bei seinen Grußworten am Montagmorgen.

Den gelungenen Auftakt des Heimatfestes bildete am Freitag die RSH-Party Tour mit Andre Santen und Stephan Nanz. Leider erfüllten sich die Besuchererwartungen für diesen Festauftakt nicht, sodass Wartezeiten am Tresen und Gedränge auf der Tanzfläche ausblieben.

Der zweite Festtag war der Familien-Samstag und Kinderspielenachmittag, bei dem die kleinen Besucher viel Spaß hatten. Trotz der Temperaturen um die 35 Grad kamen viele Familien mit ihren Kindern.
Neben den Spielen wurden die Kinderkönige beim Adlerpicken ermittelt. In diesem Jahr gewannen in der Altersklasse
5-8 Jahre Marieke Jahnke und Elias Jungenblut. Carlotta Hogreve und Jonas Bubert gingen als Sieger in der
Altersklasse 9-12 Jahre hervor. Bei der Siegerehrung bekamen die Kinderkönige einen Pokal, den das Eiscafé Italia aus Ahrensbök gespendet hatte und das Sea Life Timmendorfer Strand spendete je eine Eintrittskarte.

Kinderkoenige 2015
Kinderkönige 2015

Neben den Kinderspielen standen noch die Wettkämpfe auf den Schießständen auf dem Programm. Die Besucher des Heimatfestes
drängelten sich auf den Kleinkalieber-, Luftgewehr-, Kurzwaffen- und Bogenständen. Jannic Strehse gewann als bester Schütze und Gunnar Schenk konnte den Pokal als bester Bürger entgegennehmen. Beide Wettämpfe wurden mit der Sportpistole ausgetragen.
Zahlreiche Schüsse wurden mit dem Luftgewehr und Bogen abgegeben. Die Besucher konnten kleine Duelle beim Wurstschießen “21” und Biathlonschießen austragen.
Auch die ganz Jungen durften auf die Stände. Die Ahrensböker Gill hatte eine Lichtpunktanlage auf dem LG-Stand installiert. Mit diesen Anlagen wird auch Jüngeren die Möglichkeit geboten, die Vorzüge des Schießsports zu erlernen.
Auf dem Kleinkaliberstand wurde auf 50m die Handwerkerscheibe, die LN-Ehrenscheibe, der Volkskönig und das Pokalschießen ausgeschossen.
Beim Jubiläumsschießen hatte Andre Howe das größte Glück und gewann ein iPad. Dieses wurde von der Firma Redline Data zur Verfügung gestellt. Das Gästevogelschießen mit dem Kleinkaliber hat sich als Volltreffer herausgestellt und wurde wieder sehr gut besucht.

Beim traditionellen Vogelrichten am Samstag hatte sich der Vogelhauptmann Michael Berlin bei der Star-Tankstelle Klempan bedankt. Über viele Jahre dürfen die Schützen ihren Gewehrwagen dort nach den Wettbewerben abstellen.
Feierlich erhob sich der hölzerne Vogel über die Vogelwiese. Erstmalig wurde dieser allerdings auch wieder heruntergelassen, da ein technischer Defekt vorlag. Dieser wurde behoben und dann konnte der Vogel seinen Platz hoch oben über dem Festplatz einnehmen. Jörg-Peter Schwartz, der im Frühjahr bei den Vogelschützen aufgenommen wurde, hat seinen festen Ladeplatz bekommen. Er nimmt den Platz von Armin Koglin ein. Bruno Mentz und Walter Schmidt wurden für 30 Jahre als Vogelschützen geehrt und Jasper Gülck erhielt die Ehrung für 20 Jahre als Vogelschütze.

Am Abend wurde im Festzelt gefeiert. Es wurde eine Mischung aus TOP40 von Stephan Nanz und Ernest Clinton, der Live-Soulstimme gespielt.
Während des Heimatfestes begeisterten sich hunderte am Straßenrand für den prachtvollen Festumzug.
“Es waren Umzugswagen von hoher Qualität dabei”, so Gill-Vorsitzender Jens-Dieter Strehse bei der Übergabe der Pokale am Montag.
Es wurden auch Punkte für den Wettbewerb um die besten und originellsten Gruppen und Festwagen vergeben und damit auch die Geld- und Sachpreise, sodass in der Vorbereitung schon viele anstrengende Stunden mit dem Wagenbau verbracht wurden. Gewonnen hat in der Kategorie Vereine und Verbände der Herrenkulturclub Ahrensbök.
Der Brummkreisel gewann in der Kategorie Kindergärten. Bei den Gewerbetreibenden konnte sich der Salon Family erneut durchsetzen.
Am Sonntag begannen die Schießwettbewerbe für die Schützen.

Das Gästefrühstück, am Montagmorgen, bot dem Gast eine tolle Show und ein sehr gutes Buffet. Das Cateringteam um Mathias Westhuis con Völkers Partyservice aus Kronshagen verwöhnte alle Anwesenden mit einer großen abwechslungsreichen Tafel.
„Der Dank geht an die Bevölkerung für das Mitmachen am Heimatfest und deren Unterstützung“, so der Vorsitzende.

Ein Rückblick auf das 525-jährige Jubiläum macht klar, dass die Ahrensböker Gill sich verpflichtet fühlt, das Heimatfest in diesem Rahmen durchzuführen.
Tradition als Event? 4 Tage für das Heimatfest? “Wer Tradition aufgibt, gibt seine Identität auf”, so Bürgermeister Andreas Zimmermann.
Spannend wurde die Proklamation des neuen Volkskönigs. Christian Potrafky hat in stundenlanger Arbeit ein Kunstwerk für den scheidenden Volkskönig Volker Herbst erstellt. Neue Volkskönigin wurde Monika Josteit aus Ahrensbök.
Übergeben wurde die Königskette, die Ehrenscheibe und ein Wanderpokal.

Volkskönigin 2015 - Monika Josteit
Volkskönigin 2015 – Monika Josteit

Der diesjährige Showakt war Jens Ohle. Die Gäste waren begeistert und zeigten das mit tosendem Applaus.

Jens-Dieter Strehse und Britta Tausendfreundt übergaben Karin Bock die Ahrensböker Haare.

Karin Bock ist die Trägerin der Ahrenböker Haare 2015
Karin Bock ist die Trägerin der Ahrenböker Haare 2015

Das Heimatfest lebt aber nicht nur von glanzvollen Höhepunkten. Es sind vielmehr oft die
kleinen Ereignisse im über 30 Punkte zählenden Programm, die für das ganz besondere Flair
sorgen. Ob das Wurstschießen mit dem Luftgewehr oder Dosenwerfen in der Spielbude – das Heimatfest
ist Spaß pur.

Die Scheibenschützen schossen zwei Tage mit dem Kleinkaliber auf ihren Holzvogel. Mit neuer Vogelkiste und Auflagen für die Gewehre gewinnt dieses Schießen
immer mehr an Attraktivität und belebt die Scheibenschützenwiese. Sandra Boeck-Wilcken wurde Siegerin beim Schießen. Zweiter wurde Holger Christofzik vor Peter Stegeman.

Viele Besucher sahen sich das spannende Schießen mit den Vorderladern auf den Vogel an. Spannend wurde dieses am Ende und jeder wollte wissen, wer holt dieses Jahr den Rumpf von der Stange und macht damit jemanden zum König?
Im diesem Jahr ereilte Werner Lorenz das Glück und er schoss um 21:14 Uhr den letzten Schuss. Mit diesem wurde er 1. Ritter. Wilhelm Steen steht als 2. Ritter dem neuen
Vogelkönig Ullrich II. Groepler zur Seite. Scheibenkönig wurde Holger I. Christofzik. Reinhard Hogreve wurde 1. Ritter
und Jürgen Engel 2. Ritter.

Lara Isemann löste Fabrice Manka als Kronprinzessin ab. Ihr zur Seite stehen
die Ritter Martin Andres und Max Krakow.

Bei der Proklamation gab es noch weitere Ehrungen. Die Luftpistolen-Ehrenscheibe
ging an Heinrich Klempan und die Luftgewehr-Ehrenscheibe gewann Franz Prieß.
In der Gruppe der Handwerker
setzte sich Sandra Boeck-Wilcken durch. Die Ehrenscheibe der Lübecker Nachrichten gewann mit dem besten Schuss Peter Stegemann.
Den besten Schuss gab Christel Gülck auf die Damen-Ehrenscheibe ab. Das Glück beim Schießen um
die Willi-Matthes-Gedächtnisscheibe bei den Jugendlichen lag bei Leonie Isemann, Pascal Schwarten nahm die Ehrenscheibe der Könige in Empfang. Die Kronprinzenscheibe gewann Louisa Isemann.

Die Gewinner des Heimatfestes 2015
Die Gewinner des Heimatfestes 2015

Und noch etwas macht den Erfolg aus: „Die zahllosen Unterstützer – von der Sachspende
bei der Tombola bis zum namenlosen Großspender – machen erst Qualität und Umfang möglich“,
sagte Strehse. Besonderer Dank gebühre den zahlreichen Käufern der Schießkarten.

Jochen Kühl wurde zu einer ganz besonderen Ehre aufgerufen. Er wurde als Ehrenmitglied der Ahrensböker Gill aufgenommen. Seine zahlreichen Ehrenämter machten ihn zu einem verdienten Mitglied der besonderen Art.
Am Ende des Heimatfestes ist es auf jeden Fall ein Anliegen des Veranstalters, all denjenigen
zu danken, die durch ihre großzügigen Spenden und sonstigen Zuwendungen entscheidend dazu
beigetragen haben, dass diese Traditionsveranstaltung auch in diesem Jahr mit Kinderspielen,
Umzug, Feuerwerk usw. wie gewohnt stattfinden konnte.

Ahrensböker Heimatfest ist ein Kunstwerk der guten Stimmung
WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com